Kellerleichen

aus LuftschiffWiki - http://www.luftschiff.org/
Wechseln zu: Navigation, Suche

Futur3 bittet um Ihre Mithilfe

Kellerleichen.jpg

Premiere: 5.Nov 2008, 20 Uhr
Weitere Termine: 6./7.Nov, 11.-15. Nov, 18./19. November
Ort: Jack in the Box, Vogelsanger Straße 231 (Gelände des ehemaligen Güterbahnhofs Köln-Ehrenfeld), Linien 3 & 4, U-Bahnstation Leyendeckerstraße

Am Anfang steht – vermutlich – ein Verbrechen, zumindest gibt es viele Hinweise darauf. Welche Spur ist „warm“ und führt zum Täter? Welche ins Leere? Die Figuren der neuen Futur3 Produktion „Kellerleichen“ sind verstrickt in ein Netz aus Zeichen und Ahnungen, Beweisen, Gefühlen und Indizien: Alles kann zur Spur werden, alles kann auch bewusst als falsche Spur gelegt worden sein – und wer ihr folgt, weiß nicht, an welche Abgründe sie ihn führen wird.

Auf dem Gelände von „Jack in the Box“ in Köln Ehrenfeld lässt Futur3 ein internationales Ensemble einen Tathergang nachstellen. Es werden Spuren gesichert und Täter gejagt – und das erfordert geschärfte Sinne. Sind es Bewegung und Tanz, die eventuell auf die richtige Fährte führen? Und was sind das für Geräusche und Stimmen im Hintergrund? Musikalisch, tänzerisch und performativ erscheint hier die Welt als Tatort, an dem sich die unzähligen und vielfältigen Spuren überlagern, die wir und unsere Vorfahren hinterlassen haben und die ab morgen früh gedeutet werden.

Nach Befragungen von Experten auf dem Gebiet der Spurensuche und –sicherung – Kriminalbiologen, Archäologen, Kriminal– und Polizeibeamten, Semantikern, Archivaren, Förstern und Psychologen – fragt Futur3: „WER HAT WANN, WO, WAS, WIE, WOMIT UND WARUM GETAN?“ (Die sieben goldenen „W“ der Kriminalistik)

Ensemble: Katja Hanke, Stefan H. Kraft, Ralf Peters, Arco Renz, Mariana Sadovska, Paula Scherf, Klaus Maria Zehe
Künstlerische Leitung: André Erlen, Stefan H. Kraft
Regie: André Erlen und Ensemble
Bühnenbild: Regina Becher
Kostüm und Requisiten: Petra Maria Wirth
Choreografie: Arco Renz
Musikalische Leitung: Mariana Sadovska
Sounds/Musik: Michael Bölter
Dramaturgie: Maren Van Severen
Lichtdesign: Dominique Dardant
Produktionsleitung und Pressearbeit: Nina Speyer
Technischer Leiter: Christoph Liesendahl / Regieassistenz: Anne Hartmann / Dramaturgieassistenz: Yasmine Salimi / Ausstattungsassistenz: Sarah Richter / Grafik: Thomas Majevszki / Organisation/Kulturmanagement Jack in the Box: Sven Nowak


Eine Produktion von Futur3 und GbR „Spurensicherung“ in Zusammenarbeit mit Jack in the Box e.V., Freihandelszone – ensemblenetzwerk köln und luftschiff.org.

Gefördert durch: Kulturamt der Stadt Köln, Kunststiftung NRW, Fonds Darstellende Künste e.V., RheinEnergieStiftung Kultur und Ministerpräsident des Landes NRW