2007-47 Legacy über Michael Hutter

aus LuftschiffWiki - http://www.luftschiff.org/
Wechseln zu: Navigation, Suche


Kunstkrake

Legacy200747.jpg
Legacy 47/2007

(Klaus Fehling in Legacy 47/2007 - http://www.legacy.de/)

Michael Hutter ist Maler, Illustrator und Geschichtenerzähler. Seine Arbeiten berichten von einer albtraumhaften Welt, in der schöne halbnackte Frauen um ein hässliches abgeschlagenes Haupt herumtanzen, der Tod in Gestalt eines Gerippes ein junges Paar beim Liebesspiel beobachtet und haarige Monster jungen Prinzessinen beiwohnen. Was auf den ersten Blick erscheint wie die Bebilderung eines Fantasie-Rollenspiels, eröffnet bei weiterem Hinsehen geräumige Abgründe. Mit der Akribie eines Besessenen entwirft Hutter in seinen Bildern filigrane Abbildungen des Bösen. In den Kreaturen, die die Bildwelten Michael Hutters bevölkern, erkennt der Betrachter seine eigenen Monster wieder. Auch ein offenbar harmloses Schwarz-Weiss-Familienfoto entpuppt sich – Hutter und Photoshop sei Dank – als aus den Fugen geratene Welt, in der eine einfache Topfpflanze plötzlich bedrohlich erscheint und die hässlichen Fratzen aus der Obstschale lachen. Die morbide Phantastik des Familienvaters mit der tiefschwarzen Metallerseele ist längst kein Geheimtipp mehr. Zu seinen Fans und Sammlern gehört u.a. der Kriminalbiologe Dr. Mark Benecke („Doktor Made“), an dessen Herrenzimmerwänden die Bilder von Michael Hutter schon häufiger und nicht bloß zufällig von den Kameras der Fernsehteams und Pressefotografen eingefangen wurden. Wer noch keinen echten Hutter an der Wand hat, dem sei empfohlen, Hutters Druckgrafiken, Ölbilder, Zeichnungen oder Printouts bei einer seiner Gruppen- oder Einzelausstellungen in Deutschland oder Österreich im Orignal zu sehen, die Bücher mit den Moritaten um den Sänger „Melchior Grün“ zu erwerben und die umfangreiche Website des Künstlers (www.kunstkrake.de) zu besuchen.